SISMUN 2012

24.-26. Oktober 2012

Themen: 

Political Committee: Peacemaking and peacekeeping in failed states

Economic and Social Committee: The Smuggling of minerals and weapons

Security Council: The Situation in the Democratic Republic of Congo and its implications for international peace and security

Vom 24.-26. Oktober fand auf der Schulinsel Scharfenberg zum 12. Mal ein Model United Nations statt. Wir, Johanna, Paula und Teresa, nahmen zum ersten Mal teil und repräsentier-ten zu dritt Frankreich in allen drei Komitees. Es waren Schüler aus Polen, Frankreich, Spa-nien, Italien, der Ukraine und Deutschland angereist, um gemeinsam drei Sitzungstage der Vereinten Nationen zu simulieren. Sie alle vertraten 42 verschiedene Staaten mit jeweils 2-3 Abgeordneten pro Delegation. Unterstützt und wurden wir von Herrn Franz, der das Projekt bereits seit einigen Jahren betreut und uns als Advisor wenn nötig zur Seite stand.

 

Jede Delegation hatte bereits 2-3 Resolutionen zu den verschiedenen Themen, sowie eine Opening Speech vorbereitet. In dieser kurzen Eröffnungsrede stellte man kurz seine politischen Ziele vor, sodass man gleich mögliche Kooperationspartner abschätzen konnte. Denn darum ging es, Bündnisse bilden, Kompromisse finden, möglichst viele Meinungen in einer Resolution unterbringen. Das Ziel war, am Ende in der General Assembly eine Mehrheit für die ausgearbeitete Resolution zu erlangen.

Teresa beim Halten unserer Opening Speech

Teresa beim Halten unserer Opening Speech

The General Assembly

Mit diplomatisch förmlichem Englisch und überzeugenden Reden versuchten wir uns innerhalb unserer Komitees und in kleineren Bündnisgruppen auf eine Resolution zu einigen, die möglichst allen Delegationen gerecht wurde. Wie in der realen Politik wurden Diplomatie und Höflichkeit allerdings zwischenzeitlich auch etwas außer Acht gelassen und so kam es zu zahlreichen Provokationen zwischen den Delegierten von Kuba und den USA, bis letztere sogar forderten Kuba des Saales zu verweisen. Die Diskussionen waren sehr anstrengend, aber auch sehr beeindruckend, da oft sehr gegensätzliche Meinungen aufeinander trafen. Im Political Committee beispielsweise setzten wir uns, als Frankreich, für Demokratie in allen Failed States ein, was zu heftigen Diskussionen mit Pakistan und Marokko führte. Auch in den anderen Committees gab es viele Meinungen, doch beide einigten sich im Endeffekt auf eine Resolution. So stimmten wir in der General Assembly für die Resolution des Social and Economical Committees und gegen die des Political Committees. Alles in allem waren es drei Tage voller Spaß, Konzentration und Diskussionen, sowie mit vielen netten Leute aus allen Teilen Europas.

 Security Council: Teresa Weißert (10FE1) 

 Economic and Social Committee: Johanna Schlögl (10FE1)                           

 Political Committee: Paula Klettke (10FE1)

 Advisor: Herr Franz                                   

 Bericht: Paula Klettke 

Ticker 27.11.2017: Wandertag für die 7. - 9. Klassen und Willkommensklassen, Workshop zum Betriebspraktikum für die 10. Klassen, LK-Klausuren für die 11./12. Klassen --- 18.12.2017, 19.00 Uhr (Aula): Weihnachtsmusikabend --- 19.12.2017, 19.00 Uhr (Aula): Weihnachtsmusikabend