Geschichte / Sozialkunde / Politikwissenschaft

Dem großen öffentlichen Interesse an politischen und historischen Themen entspricht auch das Schülerinteresse an unseren Fächern. So entscheiden sich im Vergleich nahezu regelmäßig die meisten Schüler bei der Wahl der Präsentationsprüfungsthemen für den mittleren Schulabschluss (MSA) bzw. im Rahmen der 5. Prüfungskomponente des Abiturs für eine historische bzw. politologische Fragestellung.

Diesem Interesse tragen die vielfältigen Angebote des Fachbereichs Rechnung:

  • Neben den obligatorischen Grundkursen in Geschichte und Politikwissenschaft führen wir in Kooperation mit unserer Partnerschule, dem Paul-Natorp-Gymnasium, regelmäßig Leistungskurse in beiden Fächern durch.
  • In der Sekundarstufe I können Schüler sich für das Wahlpflichtfach Geschichte in den Klassen 8-10 sowie erstmals im kommenden Schuljahr für das Wahlpflichtfach Politische Bildung in Klasse 10 entscheiden. Der Wahlpflichtunterricht in Klasse 10 hat dabei die Funktion der Orientierung für die anstehenden Kurswahlentscheidungen und ersetzt - zumindest teilweise - den ehemaligen Profilkursunterricht, der nach der politisch verfügten Verkürzung der Schulzeit am Gymnasium auf 12 Jahre weggefallen ist.
  • In den zwei Arbeitsgemeinschaften beschäftigen sich Schüler mit politischen Fragen entspr. ihrem Interesse bzw. mit der Schulgeschichte des Rheingau-Gymnasiums.
  • Regelmäßig beteiligen sich Schüler der Sek. II an mehrtägigen Politiksimulationen / Planspielen (SISMUN / PUZMUN).
  • Im Rahmen von Exkursionen hat sich neben vielen anderen Angeboten die Arbeit im Deutschen Historischen Museum (Filmanalyse von NS-Propagandafilmen im dritten Kurshalbjahr) etabliert.

Leistungskursschülerinnen im DHM (Projekt Filmanalyse „Hitlerjunge Quex“ in Verbindung mit Arbeit in der Dauerausstellung)

  • Bei einem jährlichen Projekttag im Januar zum Jahrestag des Élysée-Vertrages beschäftigen sich die Schüler mit Aspekten der Geschichte des deutsch-französischen Verhältnisses.
  • Im Sinne propädeutischer Bildung haben Veranstaltungen mit Vertretern aus dem universitären Bereich v.a. im Zusammenhang mit der Behandlung der antiken Geschichte im ersten Kurshalbjahr der Sek.II schon eine Tradition an unserer Schule.

Prof. Dr. Ernst Baltrusch vom Friedrich-Meinecke-Institut der FU Berlin bei einer Expertenbefragung zur Geschichte der römischen Republik durch Schüler der Grund-und Leistungskurse des ersten Kurshalbjahres

Der reguläre Unterricht umfasst in der Sekundarstufe I je zwei Wochenstunden (zur Zeit noch unterteilt in zwei Drittel Geschichts- und ein Drittel Sozialkundeunterricht – ab dem Schuljahr 2017/18 unterteilt in die Fächer Geschichte und Politische Bildung, ohne dass das quantitative Verhältnis bereits festgelegt ist). Der Wahlpflichtunterricht umfasst drei Wochenstunden. In der Sekundarstufe II haben die Schüler die Wahl zwischen dreistündigen Grundkursen und fünfstündigen Leistungskursen. Inhaltlich orientieren wir uns an den Rahmenlehrplanvorgaben und dem schulinternen Curriculum sowie an den wechselnden Schwerpunktvorgaben für die zentralen schriftlichen Abiturprüfungen im Fach Geschichte.

Ticker 26.09.2017, 3./4. Stunde: Mathematikolympiade (1.Stufe) --- 13.10.2017, 8.00 - 9.30 Uhr: Vorbereitung zum Betriebspraktikum für die 10. Klassen, anschließend Wandertag --- 13.10.2017: Wandertag für die 7. - 9. Klassen und Willkommensklassen, LK-Klausuren für die 11./12. Klassen