Was ist Ethik?

Diese Frage wird oft gestellt. Wir stellen sie den Schüler und Schülerinnen zu Beginn der 7. Klasse. Und das „Ergebnis“ ist immer wieder beeindruckend, denn als Antwort kommt stets, dass wir das Ziel haben „gut miteinander zu leben“.

Eine ein wenig „komplizierte“, aber dennoch deckungsgleiche Antwort finden wir im philosophischen Wörterbuch:

 … doch genau diesen Platz bieten wir an unserer Schule bereits seit 1995. Wurde Ethikunterricht anfangs als freiwillige Alternative zum Religionsunterricht angeboten, so hat es sich inzwischen längst als verbindliches Unterrichtsfach etabliert.

Ganz so „theoretisch“ – wie oben beschrieben – geht es bei uns jedoch nicht zu. Wir versuchen gemeinsam, das ICH und das DU zu stärken, um einen Weg zu finden, das MITEINANDER besser leben zu können.

Die Schwerpunktthemen der einzelnen Jahrgangsstufen sind zur Zeit:

7. Klasse: Wer bin ich? Wer bist du?

                 Freundschaft, Liebe, Sexualität

                 Wahrnehmung und Einschränkungen

                 Mythos / Logos / Religionen

 8. Klasse: Gewissen

                  Regeln, Normen, Gesetze

                  Außenseiterproblematik (Mobbing)

                  Gerechtigkeit / Rechte der Kinder / Armut / Reichtum

                  Religionen allgemein / Judentum

 9. Klasse: Freiheit und Verantwortung

                  In welchem Sinne bin ich frei?

                  (> Solidarität im gesellschaftlichen  Rahmen)

                  Eigenverantwortung – Drogenkonsum

                  Freundschaft, Liebe, Sexualität (homosexuell / heterosexuell?)

                  Natur behüten – oder beherrschen?

                  Islam / Christentum

 10. Klasse: Einstieg ins Philosophieren (Philosophie in der Antike)

                   Ein Projekt, z.B. zum Thema Glücksvorstellungen

                   Konflikte / Gewalt / Zivilcourage

                   Religion und Religiosität / Schwerpunkt Buddhismus

Vor etwa sieben Jahren kam darüber hinaus die Idee auf, dass es anstrebenswert wäre, über Interaktionen im schulischen Rahmen hinaus, Kontakte zu sozialen Einrichtungen aufzunehmen, um „ethisches Verhalten in der Lebenswirklichkeit zu erproben“. Nach einer Erprobungsphase mit unterschiedlichen Projekten unterstützen wir seit nunmehr fünf Jahren die Suppenküche von St. Marien (in unmittelbarer Nähe unserer Schule) mit Sachspenden, aber auch bei der Ausrichtung der jährlichen Weihnachtsfeier, z.B. durch musikalische Beiträge und Geschenke für bedürftige Kinder.

Um den kurzen Eindruck „abzurunden“, den wir von unserem Fach geben wollen, sollen noch einige Schüler und Schülerinnen „zu Wort kommen“:

Vielleicht sehen das nicht alle so – aber das trifft wohl für alle Fächer zu.

Im Namen aller Ethikkolleginnen und –kollegen grüßt

Angelika Bandow  (Oktober 2014)

 

P.S.: Wir hoffen, dass wir für alle Schüler und Schülerinnen, die noch „mehr möchten“, eine gute Basis legen, die dann in einem Philosophiekurs der Oberstufe erweitert und vertieft werden kann.

Ticker 22.09.2017: Schulsprecherwahl --- 23.09.2017, 18.00 Uhr: OpenRheingau --- 26.09.2017, 3./4. Stunde: Mathematikolympiade (1.Stufe)