Das Fach Geografie

Geografie ist ein beliebtes Fach und wird von der 7. Klasse an unterrichtet, in der Oberstufe können aufgrund der steten Nachfrage sowohl Grund- als auch Leistungskurse angeboten werden.

Durch seine interessanten, weltumspannenden und aktuellen Inhalte erfreut sich das Fach großer Beliebtheit, was sich nicht zuletzt an den vielen Schülern und Schülerinnen in den Oberstufenkursen zeigt.

Während der Geografieunterricht in der Mittelstufe überwiegend in den Klassenräumen stattfindet, steht für den Unterricht in der Oberstufe ein modern ausgestatteter Fachraum zur Verfügung. Die Inhalte der Rahmenpläne gehen auf aktuelle Entwicklungen ein: in der Mittelstufe stehen u.a. Asien, Afrika sowie Amerika auf dem Programm und in der Oberstufe werden u.a. Themen wie Siedlungsgeographie, Europäische Union, Entwicklungsländer und globaler Welthandel behandelt.  Der Fachbereich Geografie ist mit den neuesten Lehrwerken und Medien ausgestattet, die Standardwerke sind handlungsorientiert und schülernah ausgewählt.  In den Klassen 7 – 10 werden die Ausgaben von Seydlitz Geografie, in der Oberstufe Terra und Geographie Seydlitz eingesetzt. Der Diercke-Atlas bietet unterstützend ausreichendes Kartenmaterial, hinzu kommen Regionalatlanten ausgewählter Gebiete.

In Übereinstimmung mit den Zielen des Schulprogramms des Rheingau-Gymnasiums wird in allen Klassenstufen sowie in der Oberstufe das selbstständige Lernen gefördert. Kompetenzen wie das selbstständige Anwenden geografischer Arbeitstechniken sowie das selbstständige Präsentieren der Ergebnisse, z.B. in Unterrichtsgesprächen, Vorträgen, auf Schautafeln und in Heftern werden - wie im schulinternen Curriculum für das Fach Geografie verankert - durchgängig erworben.
Einen weiteren Schwerpunkt, der ebenfalls in unserem schulinternen Curriculum für das Fach Geografie niedergelegt ist, bildet der Aspekt der Nachhaltigkeit. In allen Klassenstufen und innerhalb verschiedener Themenfelder werden geographische Phänomene unter besonderer Berücksichtigung des Leitbilds der Nachhaltigkeit analysiert, erläutert und bewertet.

Für die Mittelstufe wird einmal im Jahr in Zusammenarbeit mit Diercke der Geografie-Wettbewerb organisiert. Der Sieger ist außerdem berechtigt am gleichnamigen Wettbewerb aller Berliner Schulen teilzunehmen.

Zusätzlich bietet das Fach Geografie zwei Wahlpflichtkurse an. Im Wahlpflichtkurs Geografie  können alle Interessierten ihrer Neugierde an fernen Erdregionen nachgehen. Im projektförmigen Unterricht werden die Themen Weltmeere und Polargebiete aufgegriffen. Handlungsorientiert werden dabei geographische Methoden vertiefend eingesetzt und Ausstellungen vorbereitet.

Der Wahlpflichtkurs "Klimaschutz" befasst sich in projektorientierter Unterrichtsweise mit den Ursachen und Folgen des Klimawandels. Hierzu gehören auch Umfragen an der Schule und im Schulumfeld sowie die Teilnahme an einem Wettbewerb.Ein wesentlicher Bestandteil des Erdkundeunterrichts, insbesondere in der Oberstufe, sind die zahlreichen Exkursionen. In der Regel findet pro Semester eine solche statt. Themen sind u.a. eine historische Stadtexkursion (City-Ost), die Kartierung der Schlossstraße in Steglitz sowie eine Umfrage zum Verbraucherverhalten. Der Besuch des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit steht ebenfalls auf dem Programm.  Der Leistungskurs hat zusätzlich die Möglichkeit zu einer Exkursion, z.B. nach Rom.

Schüler des Leistungskurs Erdkunde während der Stadtexkursion 2014 in Berlins City-Ost auf dem Gendarmenmarkt

Wer also ein abwechslungsreiches und spannendes Fach sucht, der hat mit Erdkunde die richtige Wahl getroffen und "Nichts bildet und kultiviert den gesunden Verstand mehr als Geographie.“ Immanuel Kant

Ticker 22.09.2017: Schulsprecherwahl --- 23.09.2017, 18.00 Uhr: OpenRheingau --- 26.09.2017, 3./4. Stunde: Mathematikolympiade (1.Stufe)