Wahlpflichtfach „Klimaschutz“ am Rheingau-Gymnasium

"Das Rheingau-Gymnasium ist mit seinem Wahlpflichtkurs „Klimaschutz“ seit Juni 2016 Berliner Klima Schule: 2015 und 2016 wurde die Schule Preisträger des Wettbewerbs "Berliner Klima Schulen" und beteiligt sich im Schuljahr 2015/2016 am Projekt „Energie und Klimaschutz in Schulen“.

Der Wahlpflichtkurs "Klimaschutz" bietet SchülerInnen (ab 2016/17 der 9. Klassen), die sich für Umweltfragen interessieren, die Möglichkeit, sich im projektorientierten Unterricht über den Wandel des Erdklimas, seine Ursachen und Auswirkungen sowie über Wege zu einem nachhaltigem Umgang mit Umwelt und Klima zu informieren und in Kooperation mit außerschulischen Partnern für den Klimaschutz zu engagieren,

Im Schuljahr 2015/16 konnte sich der Klimaschutzkurs der 9. Klassen mit seinem Projekt "Klimaschutz am Rheingau mit Mülltrennung und Reduktion von Lebensmittelverschwendung" für eine Auszeichnung im Wettbewerb "Berliner Klima Schulen" qualifizieren. Die 6 Schülerinnen führten in Kooperation mit dem Schülerlabor der FU-Berlin, dem Theoprax-Team des Frauenhoferinstituts, der BSR und dem WWF Deutschland eine Kampagne zur Mülltrennung und Reduktion von Lebensmittelverschwendung am Rheingau-Gymnasium durch. Dazu erhoben Sie in einer Umfrage ein Meinungsbild der Schülerschaft zum Thema, sorgten für die Aufstellung einer Biotonne auf dem Schulgelände und beschrifteter Trennbehälter in den Unterrichtsräumen, informierten die Schulgemeinschaft über Bedeutung und Möglichkeiten des Klimaschutzes durch Mülltrennung und Vermeidung von Lebensmittelabfällen während einer Infoveranstaltung sowie durch den Aushang von Plakaten. Abschließend führten die Klimaschützerinnen je einen Workshop zur Resteverwertung beim "Chaoskochen" und zum "essbaren Schulhof" durch Pflanzung von Obstsorten für interessierte SchülerInnen im Rahmen der Projekttage am Rheingau-Gymnasium durch. Engagiert und überaus selbstständig planten und evaluierten die 6 Klimaschützerinnen ihr Projekt mit Unterstützung der Kooperationspartner.

Parallel begann der Klimaschutzkurs der 10.Klassen im Schuljahr 2015/16 mit der Durchführung eines Energiesparprojektes an der Schule, das vom Unabhängigen Institut für Umweltfragen angeleitet und vom Unternehmen Atmsofair finanziert wird. Ziel ist es dabei, durch geringinvestive Maßnahmen und Verhaltensänderungen den Energieverbrauch in der Schule zu reduzieren.

Im Schuljahr 2014/15 wurde das Projekt „Klimakiller und Klimaschutz im Alltagshandeln“ des Wahlpflichtkurses der Jahrgangsstufe 10 mit dem 2. Platz beim Wettbewerb Berliner Klima Schulen prämiert. Die Kursgruppe setzte sich systematisch mit den Grundlagen von Klimawandel und Klimaschutz auseinander und entwickelte daraus mögliche Handlungsfelder an der Schule und im persönlichen Umfeld. Diese wurden im Zuge einer Umfrage unter Lehrkräften und Schülerschaft weiter ausgearbeitet. Aus den so konkretisierten Themen Mobilität, Bauen & Wohnen, Nutzung von Elektrotechnik, Ernährung & Fleischkonsum, Plastik & Verpackung sowie Kleidung entstand in der Folge eine umfangreiche Ausstellung, die die Bezüge zwischen Klimaschutz und alltäglichem Leben in unterschiedlichster medialer Form herausarbeitet. So realisierte die Gruppe neben Plakaten zu den Ergebnissen der Umfrage an der Schule kreative Visualisierungen von Ansätzen zum Klimaschutz im Alltag in Form eines Hausmodells zur Energieeinsparung, erklärender Videoclips, eines Comics und eines Klima-Kochbuchs. Neben der planvollen und zielgerichteten Arbeitsweise des Kurses überzeugten die Jury auch die ausgearbeiteten Überlegungen zur Breitenwirkung des Projekts. So wurden etwa verschiedene Präsentationen der Ausstellung sowie die Veröffentlichung des Kochbuchs und der Comics in der Schülerzeitung und auf einer Website vorgeplant und umgesetzt.

   

Auswahl von Kooperationspartnern:

Unabhängiges Institut für Umweltfragen e.V.

Club E der Berliner Energieagentur GmbH

Schulwettbewerb „Berliner Klima Schulen“ der Berliner Senatsverwaltungen für Bildung, Jugend und Wissenschaft sowie für Stadtentwicklung und Umwelt, der Gasag Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft sowie des BUND Berlin e.V.

Schulwettbewerb Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung

Spendenaktion für den Regenwaldschutz, z.B. für die Tropenwaldstiftung Oro Verde oder Borneo Orang Utan Survival (BOS Deutschland e.V.)

Klimafrühstück mit der Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung (KATE e.V.)

Workshop „Operation Erde - KEEP COOL“ zur globalen Klimapolitik mit dem Förderverein Kindermusiktheater ATZE e.V.

Energieeinsparungen am Rheingau-Gymnasium, unterstützt z.B. von Aktion Klima! Mobil! von BildungsCent e.V.

Ticker 23.09.2017, 18.00 Uhr: OpenRheingau --- 18.06.2018: Fahrtenzeitraum bis 22.06.2018 --- 18.06.2018: Betriebspraktikum der 10. Klassen bis 29.06.2018