Die Fachschaft Mathematik stellt sich vor

Im Schuljahr 2020/21 arbeiten 14 Lehrerinnen und Lehrer mit den weiteren Fächern Biologie, Chemie, Deutsch, Französisch, Geographie, Geschichte, Informatik und Physik in der Fachschaft  Mathematik. Aufgrund dieser vielfältigen Zweitfachmöglichkeiten bieten sich auch weitreichende Möglichkeiten zum fachübergreifenden Arbeiten.

Regelmäßig betreuen wir immer wieder gerne Studenten im Praxissemester bei uns in der Fachschaft. Einige Fachkolleg*innen haben eine entsprechende Ausbildung für diese Mentorentätigkeit absolviert.

Fachverantwortliche und demnach erste Ansprechpartnerin für das Fach Mathematik ist Frau Schliski. 

Zu unserer Fachschaft gehören: Frau Fretter, Herr Fröhlich, Frau Gericke, Herr Dr. Hammes, Herr Koseler, Frau Mangliers-Lach, Herr Minske, Herr Murgo, Frau Schliski, Herr Dr. Schmidt, Frau Semsedini, Frau Stroot, Herr Thunich, Herr Yücel. 

In den Klassenstufen 7 bis 10 erhalten die Schülerinnen und Schüler 4 Stunden Mathematikunterricht. Seit dem Schuljahr 2017/18 ist der neue Rahmenlehrplan unterrichtswirksam und wir haben in diesem Zusammenhang das neue Lehrwerk Fundamente der Mathematik (Cornelsen Verlag) in der Mittelstufe eingeführt.

In der 8. Klasse bieten wir das Wahrpflichtfach Mathematik an, das mit drei Wochenstunden unterrichtet wird. Dort behandeln wir Inhalte, die über den normalen Unterrichtsstoff hinausgehen bzw. diesen teilweise auch ergänzen (Beweisverfahren, Kryptologie, platonische Körper etc.)

In der Oberstufe haben die Schülerinnen und Schüler die Wahl zwischen Grund (3-Stündig)-und Leistungskurs (5-stündig). In der Regel bieten wir 1 bis 2 Leistungskurse pro Schuljahr an. Es werden in den Jahrgängen 11 und 12 die an den Berliner Schulen üblichen Standardwerke von Bigalke/ Köhler eingesetzt.

Inhaltlich beziehen wir uns auf den gültigen Rahmenlehrplan und unser Schulinternes Curriculum, das in Anlehnung an den Rahmenlehrplan entwickelt wurde. 

Wir arbeiten mit einem ganz normalen Taschenrechner (kein CAS-Rechner). Der Einsatz von Computern mit entsprechender Software  und/oder Smartphones wird zunehmend in den Unterricht integriert. 

Mathematisch interessierte Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, ihre besondere Leistungsfähigkeit auf mathematischem Gebiet bei verschiedenen Wettbewerben unter Beweis zu stellen. 

Mathematikolympiade

Die Mathematikolympiade ist ein jährlich bundesweit angebotener Wettbewerb mit Tradition. Es handelt sich um einen Stufenwettbewerb, die Leistungsstärksten einer Stufe qualifizieren sich für die jeweils folgende. 

Tag der Mathematik

Einmal im Jahr findet, immer abwechselnd an einer der Berliner Universitäten, der „Tag der Mathematik“ statt. Ein Element dieses Tages ist ein Gruppenwettbewerb für die verschiedenen Altersstufen. Das Rheingau-Gymnasium ist regelmäßig mit mehreren Teams an diesem Tag vertreten.

Ein Klassenteam hat im Schuljahr (2013/14) einen beachtlichen 11. Platz unter 95 teilnehmenden Teams in derselben Altersstufe erreicht: 

Känguru-Wettbewerb

Natürlich darf dieser Mathematik-Wettbewerb im Spektrum des Angebotes unserer Schule nicht fehlen. Fast alle Kinder kennen den Känguru-Wettbewerb schon von der Grundschule und auch am Rheingau-Gymnasium können wir immer hohe Teilnehmerzahlen aus allen Klassen verzeichnen.  

Harte Nuss des Monats

Dies ist ein Wettbewerb in Form einer mathematischen Rätselaufgabe. Der Wettbewerb erscheint einmal im Monat, also 11-mal im Schuljahr. Die Schülerinnen und Schüler beteiligen sich ein ganzes Schuljahr daran. Traditionell nimmt das Wahlpflichtfach an der Harten Nuss geschlossen teil. 

Mathe im Advent

Hierbei handelt es sich um einen mathematischen Adventskalender, bei dem die Schülerinnen und Schüler in der Adventszeit vom 1.12.-24.12. einzeln oder als Klassenteam jeden Tag ein digitales Türchen öffnen und eine weihnachtliche Mathematikaufgabe lösen dürfen. Gerne schmücken wir hierzu auch unser Schulgebäude mit einem Adventskalender, aus dem sich die Schüler*innen täglich die Aufgabe in Papierform nehmen und dann auch lösen dürfen.

Logisches Denken, Kombinationsfähigkeit  und kreativer Umgang mit mathematischen Methoden werden bei diesen Wettbewerben groß geschrieben, bei denen jede Schülerin/jeder Schüler herzlich willkommen ist. 

Ein besonderes Angebot unserer Schule

Wer mathematische Schwierigkeiten  beim Übergang von der Grundschule auf das Gymnasium hat oder in der  10. Klasse seine mathematischen Lücken stopfen möchte, dem bieten wir sogenannte Förderkurse an. Im Schuljahr 2020/21 gibt es Förderkurse für Schülerinnen und Schüler der 7. und 10. Klassen  und  aufgrund der großen Nachfrage auch für Klasse 8.

Ticker 09.08.2021: Erster Schultag --- 09.08.2021, 1. Stunde: Selbststests für Q1 und Q3 --- 09.08.2021, 2. Stunde (Aula): Informationsveranstaltung für Q1